Neue Visaregeln für Indien

Urlauber und Geschäftsreisende aus Deutschland können künftig nach Indien fliegen, ohne vorher beim Konsulat ein Visum beantragen zu müssen. Seit gestern gilt für Reisende aus 43 Ländern eine neue Regelung, die das Visum bei Ankunft mit der “Electronic Travel Authorization” (ETA) verknüpft. Die Reisenden beantragen und bezahlen ihre Einreiseerlaubnis per Internet. Anschließend erhalten sie eine Bestätigung per E-Mail, die sie als Ausdruck bei der Einreise am Flughafen vorlegen. Dort wird ihnen dann das Visum in den Pass gestempelt. Es ist 30 Tage gültig und wird an den Flughäfen von Delhi, Mumbai, Chennai, Kolkata, Hyderabad, Bengaluru, Thiruvananthapuram, Kochi und Goa ausgestellt. Das Visum kostet 60 US-Dollar und wird maximal zweimal pro Kalenderjahr erteilt.

Dieser Beitrag wurde unter Flüge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar