Deutschland: Lufthansa-Piloten streiken am 23. und 24. November

Die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hat den Streik der Lufthansa-Piloten von Mittwoch, 23. November, auf Donnerstag, 24. November, ausgeweitet.

Nachdem das Landesarbeitsgericht Hessen am Abend des 22. November einen Antrag der Lufthansa auf ein Verbot des heutigen Streiks zurückgewiesen hatte, informierte die Gewerkschaft über diese Verlängerung.

Bei dem Streik geht es ausschließlich um die Tarifgehälter der Piloten der Lufthansa, der Lufthansa Cargo und der Tochtergesellschaft Germanwings. Den Vorschlag von Lufthansa, eine Lösung im Rahmen einer Schlichtung zu erreichen, lehnt Cockpit derzeit ab.

Es können grundsätzlich alle Kurz- und Langstreckenverbindungen von den Maßnahmen betroffen sein.
Der Streik betrifft nicht nur Flüge, die von Lufthansa durchgeführt werden, es können ebenfalls von Lufthansa CityLine durchgeführte Flüge beeinträchtigt sein.
Flüge, die von Germanwings, Eurowings, Air Dolomiti, Austrian Airlines, SWISS und Brussels Airlines durchgeführt werden, sollen regulär stattfinden.

Sobald feststeht, welche Flüge gestrichen werden, informieren wir die betroffenen Gäste und buchen auf alternative Flugverbindungen um.

Gäste, die mit innerdeutschen Lufthansa-Zubringern zu einem Langstreckenflug mit einer anderen Airline (z.B. Langstrecke mit Condor) fliegen, können als Alternative zum Zubringer nach Rücksprache mit uns die Züge der Deutschen Bahn nutzen. Auch hier ist eine sehr frühzeitige Anreise ratsam.

Wir beobachten die Entwicklung des Streiks und werden bei Bedarf weitere Maßnahmen vornehmen.

Es besteht kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer in den nächsten Tagen beginnenden Reisen.

Quelle: Studiosus Reisen, München

Stand: 23. November 2016

Dieser Beitrag wurde unter Flüge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar