Indonesien: Touristenboot gerät vor Jakarta in Brand

Beim Brand eines Touristenbootes sind am 1. Januar vor Jakarta mindestens 23 Personen ums Leben gekommen, zahlreiche weitere wurden verletzt. Die Suche nach Überlebenden geht auch am 2. Januar weiter, es werden noch zahlreiche Personen vermisst.

Das mit über 200 Personen voll besetzte Schiff war auf dem Weg von Jakarta zur circa 50 km vor der Nordküste Javas gelegenen Ferieninsel Tidung. Nähere Informationen über die Unglücksursache wurden bisher noch nicht bekannt, möglicherweise löste ein Kurzschluss im Maschinenraum den Brand aus.

Aktuell reisen Gäste von uns in Indonesien, sie sind alle wohlauf. Es befanden sich keine Gäste von uns auf dem havarierten Schiff. Bootsausflüge von Jakarta nach Tidung bieten wir bei keiner unserer Indonesienreisen an.

Der Sicherheitsstandards vieler Ausflugsboote, aber auch größerer Schiffe und Fähren in Indonesien entspricht nicht den internationalen Sicherheitsstandards. Aus diesem Grund überprüfen wir die Betreiber aller von uns angebotenen Boots- und Schiffstouren besonders sorgfältig.

Es besteht auch weiterhin kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer Reisen nach Indonesien.

Quelle: Studiosus Reisen München

Dieser Beitrag wurde unter Flüge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar